Bildung und Forschung

Arbeitswelten 4.0 – Die meetME 2018 zu Gast bei Schneider Electric

Bereits im letztem Jahr haben wir als Paktpartner von Komm-Mach-Mint an der Karriereveranstaltung meetME teilgenommen und waren begeistert. So begeistert, dass wir es uns in den Kopf gesetzt haben, die nächste meetME unbedingt zu uns nach Berlin zu holen! Das Event bietet Studentinnen aus MINT-Studiengängen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ein buntes Programm aus Workshops, Vorträgen, Partner-Speed Datings und viel Raum zum Netzwerken. Die Teilnehmerinnen? 120 x geballtes Fachwissen, Motivation und Neugier im Hinblick auf die eigene berufliche Zukunft.

120 MINT-Studentinnen zu Besuch bei uns auf dem EUREF-Campus

Digitale Arbeitswelten auf dem EUREF-Campus

Das Programm der diesjährigen meetME stand unter dem Motto „Digitale Arbeitswelten“. In diesem Zusammenhang wurden viele zukunftsorientierte Workshops und Vorträge angeboten, die den jungen Studentinnen den Umbruch und die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung aufzeigen. Unser Standort in Berlin ist mit seiner Lage auf dem EUREF-Campus prädestiniert für dieses Motto. Mit seinen vielfältigen Akteuren aus Forschung, Lehre, großen Unternehmen, Start-Ups & Co. ist der Campus eine Spielwiese für alle Menschen, die dafür brennen Lösungen für die Stadt der Zukunft zu erforschen. Ob im Bereich der Elektromobilität, smarten Gebäuden oder Dezentraler Energieversorgung – der EUREF Campus ist ein inspirierendes und zukunftsorientiertes Umfeld.

So kam es, dass wir nach langer Planung und Vorbereitung die Ehre hatten die diesjährige meetME auf dem EUREF-Campus in Berlin zu hosten und einen Programmpunkt mitzugestalten. Gemeinsam mit unseren Kollegen von inno2Grid führten wir über 100 Studentinnen über den Campus und begeisterten sie für die Lösungen von morgen, an denen wir schon heute gemeinsam arbeiten.

Energieversorgung von Morgen zum Greifen nah am Erklärtisch

Unser Ziel für diesen Tag? Orientierung geben!

Naja, dass die jungen Frauen keine Angst vor der Technik haben, war uns klar. Das Event wird exklusiv für Studentinnen aus MINT-Studiengängen angeboten. Was allerdings für viele Frauen während des Studiums unklar ist, sind die Möglichkeiten nach ihrem Abschluss. Wie soll es weitergehen? Freiwillige Praktika, Trainee Programm, Direkteinstieg oder vielleicht doch erstmal an der Uni bleiben? Welche konkreten Jobs kommen für den jeweiligen Studiengang in Frage? Die Wahl zwischen Forschung, Produktion, Vertrieb oder weiteren Bereichen ist noch schwieriger, wenn man sich unter der jeweiligen Funktionsbezeichnung nichts vorstellen kann.

Neue Impulse für die eigene Entwicklung

Und wer könnte einen besseren Einblick geben, als die Person, die solch eine Stelle innehat? Im Austausch mit zahlreichen Paktpartnern hatten die Studentinnen die Möglichkeit sich über unterschiedliche Karriereperspektiven zu informieren. Wir haben versucht den Studentinnen einen besseren Durchblick zu geben und hierfür Verstärkung aus den Fachbereichen geholt. Schneider Electric Kolleginnen aus unterschiedlichen Business Units und Funktionen, wie zum Beispiel Vertrieb, Produktspezialisten oder Projektmanagement haben ihre Erfahrungen geteilt und sich Zeit zum Fachsimpeln genommen. Hierbei haben uns sowohl erfahrene Spezialistinnen und Führungskräfte, als auch Trainees unterstützt.
Nicht nur die Speed-Datings sind hilfreich. Dickes Lob gab es auch für die Workshops und Vorträge: „Die verschiedenen Workshops waren sehr unterschiedlich und dementsprechend interessant. Ich wurde auf viele Bereiche aufmerksam, die ich vorher nicht in Betracht gezogen habe, die aber unbedingt mit MINT zu tun haben.“

 

Selfie-Contest

Vorbilder – ein Erfolgsfaktor in Zeiten des Wandels

Ein weiteres Highlight – sowohl für uns – als auch für die Teilnehmerinnen der meetME,  war ein der Netzwerkabend am ersten Veranstaltungstag. „Ich nehme mir von der Veranstaltung mit, wie interessant und wertvoll die Begegnung mit anderen „MINT-Frauen“ ist.“, so das Feedback einer Teilnehmerin. Hierbei begegneten sich nicht nur Studentinnen aus verschiedenen Hochschulen und Studiengängen. Vier unserer Kolleginnen durften bei leckerem Essen, leiser Jazzmusik und angenehmen 23 Grad am Abend noch den ein oder anderen guten Rat aus der Erfahrungskiste kramen, oder über die neusten technischen Entwicklungen mit den Studierenden fachsimpeln.

Schneider Electric Kolleginnen Birgit Moeck und Lyudmila Koleva im Austausch

Lyudmila Koleva, studierte Elektroingenieurin, hat sich bei dem Netzwerkabend unters Volk gemischt. „Als Leiterin der Projektabteilung führe ich heute ein Team von 17 Leuten. In meinem Team gibt es nur eine Frau – ich wünsche mir, dass es in Zukunft noch mehr werden! Events wie diese sind wichtig, um junge Frauen in Kontakt mit Vorbildern zu bringen. Auch aus Unternehmenssicht ist der offene Austausch mit den Ingenieurinnen von morgen für uns wahnsinnig wertvoll.“

Warum wir nicht locker lassen  

Als Paktpartner von Komm-Mach-Mint tragen wir die Verantwortung, auch Mädels für Technik zu begeistern, Studentinnen den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern und Orientierung zu geben. Unser Wunsch: Noch mehr Absolventinnen für eine Karriere bei Schneider Electric gewinnen – egal in welchem Bereich. Vielfalt ist nicht nur Teil unserer Philosophie, sondern auch strategischer Eckpfeiler. Divers zusammengesetzte Teams, egal ob im Hinblick auf Geschlecht, Alter oder Herkunft, sind Treiber für Innovationen. Und Innovationen sind unabdingbar für unsere Mission: Mit unseren Lösungen einen grüneren Planeten zu schaffen!

Karriere 4.0?

Hierfür suchen wir immer neue Kollegen, die wissbegierig und proaktiv sind, auch mal querdenken und Mut haben, neue Ansätze auszuprobieren.
Klar ist: Die Digitalisierung nimmt nicht nur Einfluss Produkte oder Geschäftsmodelle, sondern auch auf die Art und Weise wie wir arbeiten. So rasant, wie sich Technologien heute verändern, so schnell entstehen auch neue Bedarfe im Hinblick auf Kompetenzen oder Verhaltensweisen. Hilfreich ist hierbei eine gute Einstellung zum „Lebenslangen Lernen“ und die Offenheit, sich mit der eigenen Entwicklung zu befassen.

Unternehmen bewegen sich heute weg von starren Karrierepfaden, bei denen die nächsten Schritte bereits vordefiniert sind und hin zu Karriereerfahrungen, die kreuz und quer in der Organisation verlaufen. Wir bei Schneider Electric versuchen, dies proaktiv zu fördern. So ermutigen wir unsere Talente auch dazu, mal einen unkonventionellen Sidestep im Unternehmen zu wagen oder bereiten sie durch individuelle Entwicklungspläne auf neue Rollen vor! Unsere Message an die Studentinnen ist: Habt keine Angst euren Interessen nach zu gehen und probiert einfach mal was aus – auch im Job!

 

Wir danken Komm-Mach-Mint für die tolle Zusammenarbeit und die Möglichkeit die meetME 2018 zu hosten!


No Responses

Leave a Reply

  • (will not be published)