Arbeiten bei Schneider Electric

Girls Day auf dem EUREF-Campus in Berlin

Der Girls’Day – Mädchenzukunftstag gibt Schülerinnen ab der 5. Klasse einmal im Jahr die Möglichkeit neue Berufsbilder kennenzulernen und ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Insbesondere technische Berufe sind nach wie vor stark männerdominiert. Initiativen wie der Girls’Day bringen Mädchen bereits in einem jungen Alter in Verbindung mit Technik und Wissenschaft.

Auch wir engagieren uns an dem Girls’Day und öffneten hierfür am 27. April unsere Türen an unserem Standort in Berlin. Der EUREF Campus ist als ein riesengroßer Technologie Spielplatz nahezu prädestiniert für solch einen Tag. 17 Mädchen besuchten uns, um etwas über Energiemanagement zu lernen und mit moderner Technologie in Berührung zu kommen.

Unterstützung aus dem Schneider Electric Team

Iro Charisi & Patricia Lindenau führten die Mädchen durch den Tag und erhielten Unterstützung von zahlreichen weiteren Kollegen aus unserem Berliner Standort. „Der Girls’Day ist eine Supersache, um Mädchen einen Einblick in technische Berufe wie z. B. den eines Elektroingenieurs zu geben und Ihnen zu zeigen, dass sie es genauso gut drauf haben können wie die Jungs. Die Veranstaltung direkt bei den Unternehmen durchzuführen ist eine gute Möglichkeit, das Ganze hautnah und praxisorientiert zu erleben. Mir hat der Tag viel Spaß gemacht und ich gehe fest davon aus, dass Schneider Electric im nächsten Jahr wieder mit dabei ist.“, sagt Patricia Lindenau, Sales Managerin für den Geschäftsbereich Energy.

Beide Damen haben einen technischen Background und geben ein ideales Vorbild für die Schülerinnen ab: Iro Charisi arbeitet als Werksstudentin bei Schneider Electric und absolviert nebenbei den Masterstudiengang Energymanagement an der Technischen Universität in Berlin.

Patricia Lindenau und Iro Charisi

Nach einer kurzen Unternehmensvorstellung veranstalteten unsere Kolleginnen einen interaktiven Technik-Slam à la „Wer erfand den ersten Computer – Mann oder Frau?“. Hierbei ging es darum die Mädchen dafür zu sensibilisieren, dass Frauen maßgebliche Beiträge zur Wissenschaft leisten – und dies nicht nur Männersache ist!

Technik hautnah erleben an der ZeeMo.Base

Anschließend ging es zur ZeeMo.Base – einem Ort, an dem nachhaltige Energie greifbar wird! Hier haben die Mädchen mehr über die Energiewende gelernt, und wie Schneider Electric mit seiner Expertise im Bereich Energiemanagement einen Beitrag zur Umwelt leistet.

Auf dem Programm stand außerdem eine Probefahrt mit E-Bikes und eine von uns durchgeführte Spritztour mit dem Elektroauto auf dem Campus! Die Schülerinnen konnten unsere Kollegen den ganzen Tag mit Fragen Löchern und mehr darüber erfahren, wie die Arbeit eines Ingenieurs bei Schneider Electric aussieht.

ZeeMo.Base am EUREF-Campus

Mit unsererer Teilnahme an dem Girls’Day wollen wir einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung leisten und junge Schülerinnen ermutigen über den Tellerrand zu schauen. Das findet auch Iro Charisi: „Es ist wichtig, dass die Unternehmen ihre Türen für den Girls‘ Day öffnen, um den Mädchen zu zeigen, dass technische Berufe faszinieren – unabhängig davon, dass sie ein Junge oder ein Mädchen sind.“

Hinterlasse eine Antwort

  • (will not be published)